top of page
Suche
  • AutorenbildKarl-Heinz Henrich

Eine Tangoreise nach Mallorca

Aktualisiert: vor 17 Stunden

Mariano y Cosima Diaz Campos ... ein Lehrerpaar das sich noch um das Wesentliche kümmert.




In der ersten Oktoberwoche haben meine Tanguera und ich eine Tangoreise nach Palma de Mallorca unternommen.

Am ersten Abend gab es eine „Begrüßungs-Milonga“ und danach wurden die Paare für die nächsten 7 Tage in zwei Gruppen geteilt. Es waren Paare aus den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Österreich und aus Tschechien, die alle auf einem unterschiedlichen Niveau getanzt haben. So eine indifferente Gruppe zu unterrichten, ist eine Herausforderung für das Lehrerpaar.

Cosima und Mariano haben diese Aufgabe angenommen und sehr gut umgesetzt. Sie haben sich nicht, wie man das häufig erlebt, mit dem Vermitteln von „Figuren" beschäftigt, sondern sie haben sich auf die Vermittlung von Basiswissen konzentriert. Umarmung, Tanzhaltung, Führung und Musikalität waren wesentliche Bestandteile ihres Unterrichts.

Meine Tanguera und ich haben hierbei sehr gute Tipps von Cosima und Mariano bekommen. Im Laufe der Woche konnten wir diese Stück für Stück in „unser Tanzen“ integrieren.

Jeden Abend gab es nach dem gemeinsamen Abendessen eine Milonga. Am Montag und Mittwoch war ich der Musicalisador der Veranstaltung. Es war eine große Freude zu sehen, dass den Paaren die ausgewählten Tangos, Valses und Milongas gefielen und sie eifrig dazu getanzt haben. Auch Cosima und Mariano gefielen meine ausgewählten Tandas. Viele Paare kamen zum Ende der Milonga zu mir, um sich für die schöne Musikauswahl zu bedanken.





Mittwoch war unser unterrichtsfreier Tag. Wir haben die Zeit genutzt und uns das Hinterland von Mallorca angesehen. Als sehenswert sind hier zu nennen der Puig de Sant Salvador mit dem Kloster, die Ausgrabungsstätte Ses Païsses, das Tramuntanagebirge mit dem Canyon bei Sa Calobra, die Gartenanlage Alfabia, die Tropfsteinhöhlen Coves del Drac in Porto Cristo, als auch die Kathedrale in Palma.

Hier ein paar Eindrücke von diesen Sehenswürdigkeiten.


Puig de Sant Salvador


Ausgrabungen Ses Païsses


Das Tamuntana Gebirge mit der Route nach Sa Calobra sowie

der Canyon mit der Badebucht



Die Gartenanlage von Alfabia


Die Tropfsteinhöhle "Coves del Drac in Porto Cristo


Die Kathedrale von Palma de Mallorca



Am späten Nachmittag hatten Cosima und Mariano zu einer Strandparty vor unserem Hotel geladen. Hier wurde getanzt, miteinander über die neuen Erkenntnisse geredet, Sangria getrunken und im immer noch sehr warmen Wasser des Mittelmeeres geschwommen, bevor es später wieder zum gemeinsamen Abendessen zurück ins Hotel ging.


Die Strandparty am Mittwoch Nachmittag


Donnerstags hat unser Lehrerpaar mit einer Show während der Milonga sein Können gezeigt. Wie ich es schon seit vielen Jahren kenne, war es auch diesmal die besondere Art und Weise von Cosima, mit ihren Beinen exzellente Bewegung zu zeigen, die für mich das Highlight der Show darstellten. Auch bei den anderen Paaren löste das große Bewunderung aus. Wie ich aus eigener Erfahrung im Tanzsport weiß, sind solche Leistungen nur mit viel Training zu erreichen. Unterstützt wird Cosima durch die große Musikalität von Mariano.




Am Samstag waren wir mit einigen Paaren in der Tango Schule „Escuela Palma Play Sport & Dance“ in der Carrer d´Antoni Marquès 23 in Palma Stadt und haben dort mit den mallorquinischen Tangueras und Tangueros getanzt. Luuk hat auch dieses Jahr wieder die Musik bei der Milonga aufgelegt. Auch er besitzt ein sehr gutes Gefühl für die Stimmung bei der Milonga und wählte dafür die passenden Tandas.


Gemeinsames Gruppenbild beider Unterrichtsgruppen auf der Sonnenterrasse



Nach dem Sonntagsfrühstück ging es dann zu den unterschiedlichsten Zeiten für die Paare wieder zum Flughafen, um die Rückreise anzutreten. Da unser Flug erst sehr spät erfolgte, hatten wir noch Zeit die Reise am Pool ausklingen zu lassen, bevor es für uns wieder zurück ins kühle Deutschland ging.


Ein großes Dankeschön an Mariano und Cosima für diese wunderbare Woche mit vielen Erkenntnissen, für die hervorragende Betreuung, sowie die vielen schönen Eindrücke und Erlebnisse.


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page